Lukas Raeber
zurück
Steffisburg
Schul-, Kultur- und Sportanlage Schönau
Beschreibung

Der Neubau für die Schul-, Kultur- und Sportanlage Schönau ist eine Erweiterung des Schulareals, die sich sowohl den bestehenden Schulhäusern als auch der Schönaubrücke in Steffisburg zuwendet. Das neue, freigestellte, quadratische Volumen öffnet sich mit seinem auskragenden Dach in alle Richtungen, wodurch der Alltag nach Aussen getragen und die Gemeinde einen neuen identitätsstiftenden Ort erhält. Die prominente Lage am Brückenkopf erklärt auch die Transparenz des Hauses und dessen Öffentlichkeitswirkung.
Als quadratischer Gebäudekörper spannt das neue Haus allseitig wohlproportionierte Aussenräume auf. Das Gebäude ist grundsätzlich in zwei Bereiche gegliedert. Zum einen in eine Dreifachturnhalle im Osten und zum anderen in Kulturräume im Westen. Das verbindenden Element bildet die «Rue Intérieure» in deren Mitte. Jeweils an den Enden sind die Eingänge zum neuen Haus angeordnet, womit das Schulgelände mit einer internen Erschliessung in nordsüdlicher Richtung betreten werden kann. Das neue Gebäude setzt sich aus unterschiedlichen Volumen zusammen, die spezifische Aufgaben erfüllen und sich unter einem schützenden Dach versammeln.
Die horizontale Gliederung bestimmt den äusseren Ausdruck der neuen Sporthalle. Die umlaufende Glasfassade ermöglicht spannende Ein- und Ausblicke, während das auskragende Holzflächentragwerk ein Gefühl von Öffentlichkeit suggeriert und der Sportanlage eine neue Präsenz verleiht. Die grosszügig gedeckten Aussenbereiche bieten Raum für Wettkämpfe, Gastronomienutzungen und soziokulturelle Angebote. Der räumliche Bezug bei parallel stattfindenden Anlässen ist gewährleistet, wovon nicht nur das Gebäude, sondern auch das gesamte Quartier profitiert.
Die horizontale Fassadengliederung wird an der Nord- und Südfassade durch zwei vertikale, runde Betonkörper kontrastiert, die zugleich die Zugänge zum neuen Haus signalisieren. Sie beinhalten je ein Treppenhaus, welche das Haus effizient erschliessen.

Projektdaten

Projektbearbeitung:

  • Architektur: Lukas Raeber und Caesar Zumthor Architekten: Flavio Thommen, Kaspar Kappeler, Caesar Zumthor, Lukas Raeber
  • Landschaftsarchitektur: Andreas Geser
  • Baumanagement: Caretta + Weidmann
  • Tragwerksplanung: wh-p Ingenieure
  • Haustechnik: Drees + Sommer
  • Brandschutz + Verkehrsplanung: Rapp Infra

Kennzahlen:

  • Projektjahr: Studienauftrag mit Präqualifikation 2020
  • Standort Objekt: Steffisburg, Bern
  • Auftraggeberin: Einwohnergemeinde Steffisburg, Hochbauamt
  • Nutzungsart: Sportanalge, Schule, Heizzentrale
  • Geschossfläche: 3`875 m2 Hallenbau + 3`050m2 Einstellhalle
raeber_zumthor_haupteingang_0
Die Kultur- und Sporträume werden unter einem gemeinsamen Dach vereint
raeber_zumthor_eingangsbereich_0
Die Innere Erschliessungsachse verbindet die Dreifachturnalle und die Kulturräume
raeber_zumthor_halle_0
Die Transparenz des Gebäudes verwischt die Grenzen zwischen Innen und Aussen
Steffisburg
Steffisburg
raeber_zumthor_haupteingang_0
Die Kultur- und Sporträume werden unter einem gemeinsamen Dach vereint
raeber_zumthor_eingangsbereich_0
Die Innere Erschliessungsachse verbindet die Dreifachturnalle und die Kulturräume
raeber_zumthor_halle_0
Die Transparenz des Gebäudes verwischt die Grenzen zwischen Innen und Aussen
Josef
lukas_raeber_josef_stairwell
Als verbindendes Element zwischen Bestand und unterirdischem Neubau wird im Innern ein Erschliessungsvolumen eingefügt.
Froburg
lukasraeber_frob_hanging_furniture
Neue Wohnung - alter Dachstock
lukasraeber_frob_dining
Silvretta
unia_lukasraeber_aussen
The loggia provides spatial and social connection
Ruemelbach
estradareichen_raeber_hps_ruemelbach_schulhof
Der neue Schulplatz ist zentraler Ort des Austausches
Limmattal
lukasraeber_limmattal
Zwei neue Gebäude fassen den südlichen Pausenplatz und komplettieren den Schulcampus
Schule Bota
lukasraeber_schule_duernten_aussen
Der Neubau bildet das Bindeglied des zusammenhängenden Schulcampus