Lukas Raeber
zurück
Drahtzug
Dach an zwei Balken
Beschreibung

Gegenstand des Entwurfes ist ein um 1925 erbautes Mehrfamilienhaus in Kleinbasel, welches um zwei Stockwerke erweitert wurde. Als wesentliches konstruktives Prinzip sind zwischen den beiden Brandmauern zwei Firstpfetten gespannt. Sie ermöglichen eine hängende Dachkonstruktion in vorfabriziertem Holzbau. Entstanden sind zwei symmetrische Maisonettewohnungen mit – durch die Konstruktion bedingt – unterschiedlichen räumlichen Qualitäten. So sind im oberen Geschoss die introvertierteren Schlafräume angeordnet und im unteren Stockwerk die nach Aussen gerichteten Wohnräume.

Projektdaten

Fotografie & Film

  • Weisswert, Basel

Wandbild

  • Jan Paul Evers, Abstrakt getarnte Bürgerlichkeit, 2018
Publikationen
03_lukasraeber_drahtzug
Das frei gespannte Wohngeschoss wird räumlich durch das zentrale Erschliessungselement gegliedert.
04_lukasraeber_drahtzug
brandwand_jan_paul_evers_lukas_raeber
Die Brandwand ist mit einem Werk von Jan Paul Evers bespielt
00_lukasraeber_drahtzug_kueche
Die Hebeschiebefenster nehmen die Fluchten der Deckenbalken auf
08_lukasraeber_drahtzug
Das statisch relevante Konstruktionsholz aus Fichte bleibt im Schlusszustand sichtbar. Die gesamte Dachkonstruktion hängt primär an den beiden Firstpfetten
07_lukasraeber_drahtzug
Die beiden Maisonette-Wohnungen sind als Gegenspieler mit unterschiedlich lasiertem (weissliche Lasur und natürlich hölzern) Konstruktionsholz ausgebildet
11_lukasraeber_drahtzug
Sämtliche Einbauten wie zB. die Türen übernehmen die Fluchten und Höhen der tragenden Balken
14_lukasraeber_drahtzug
Städtische Sichtbezüge auf den Terrassen
lukasraeber_drahtzugstrasse_grundriss